Lockige, gewellte, gerade Haare – wie sollten sie richtig gebürstet werden?

haarpflege.jpgVom Typ und von der Kondition der Haare hängt nicht nur die Methode der Nahrung oder ein bestimmtes Pflegeprodukt ab, sondern auch die Methode des Föhnens und Bürstens. Keine sogar beste Haarspülung kann den Haaren helfen, wenn sie durch die mechanischen Einflüsse ständig beschädigt werden. Zu den Tätigkeiten, die jeden Tag gemacht werden, gehört u.a. das Bürsten der Haare. Wussten Sie, dass jeder Haartyp andere Geräte dazu verlangt?

  1. LOCKIGES HAAR: es mögt keine Haarbürsten sowie keine Kämme. Es ist am besten, die lockigen Haare in Ruhe lassen. Wenn Sie nur die Locken ein bisschen entwirren wollen, können Sie die Zotteln mit Fingern oder mit einem grobzackigen Kamm durchkämmen. Das beste Gerät für lockige Haare ist ein großer, holziger Kamm, weil er die Haarsträhnen nicht elektrisiert. Eine gute Idee ist, einen Kamm aus dem Niembaum zu kaufen – er pflegt nämlich nicht nur das Haar, sondern auch die Kopfhaut.
  2. GEWELLTES HAAR: Bei der Anwendung einer Haarbürste können sie aufplustern. Aus diesem Grund ist ein grobzackiger Kamm die beste Wahl im Falle der gewellten Haare. Sie werden dank dem Gerät entwirrt und das Elektrisieren wird vermieden. Sowohl das gewellte als auch lockige Haar sollte dann gekämmt werden, wenn es noch feucht ist. Feuchte Zotteln verwirren weniger bei Auskämmen. Ein grobzackiger Kamm hat eine zusätzliche Funktion – dank dem Gerät ist es leichter, eine Haarspülung oder Haarmaske genau zu verschmieren.
  3. GERADES HAAR: dieser Haartyp mag Haarbürsten aus natürlichen Borsten oder die so populäre und beliebte Bürste Tangle Teezer. Dank diesen Geräten können Sie das Haar nicht nur sehr gut ausbürsten, sondern auch glätten, und glänzen. Die Haare sollten beim Bürsten trocken sein. Feuchte Haare sollten aber mit dem oben erwähnten grobzackigen Kamm ausgekämmt werden.

WICHTIG! Die Haare sollten nicht nur nach dem Waschen, sondern auch vor dem Waschen ausgebürstet werden. Das Auskämmen der Haare vor dem Wachen bewirkt, dass es leichter ist, sie zu reinigen. Die Zotteln absorbieren außerdem besser die Nährstoffe der Haarmasken und Haarölen.